Prof. Dr. Karen Soldatic

Vita

Karen Soldatic ist im Mai 2024 zu Gast. Sie ist eine führende internationale Wissenschaftlerin in den Bereichen Behinderung, Marginalität und globale Ungleichheit. In ihrer Forschung untersucht sie mit einem breiten Blickwinkel, wie soziale, kulturelle und politische Faktoren die Gesundheit und das Wohlbefinden von Gemeinschaften beeinflussen. 

Sie kommt von der Western Sydney University an die TMU und verfügt über umfassende Erfahrung in der direkten Zusammenarbeit mit marginalisierten Gemeinschaften, die aufgrund intensiver sozialer, emotionaler, kultureller und wirtschaftlicher Ungleichheit mit schlechten gesundheitlichen Ergebnissen konfrontiert sind. Im Laufe der Jahre hat ihre einzigartige empirische Arbeit dazu beigetragen, zahlreiche Klüfte zu überbrücken, was dazu geführt hat, dass verschiedene Gemeinschaften in ganz Australien, Südasien und Südostasien einen gerechteren Zugang zu Behinderten-, Gesundheits- und Sozialeinrichtungen erhalten haben.

Ihre Arbeit ist international bekannt und hat einen großen Einfluss auf die globalen Debatten über Behinderung und Ungleichheit sowie auf die Interessenvertretung und Forschung.

Im Rahmen zahlreicher Projekte hat sie langfristige Partnerschaften mit der Industrie, öffentlichen Einrichtungen und Dienstleistern in allen Größenordnungen aufgebaut. Diese Partnerschaften umfassen ein breites Spektrum an Organisationen, darunter:

  • große multinationale Konzerne wie Microsoft UK
  • globale makropolitische Einrichtungen wie die NATO, die Vereinten Nationen und die Minority Rights Group
  • kleine, mit knappen Mitteln ausgestattete Dienstleistungsanbieter wie Diversity Arts Australia, Multicultural Disability Advocacy Association, BlaQ Aboriginal Corporation und das National Centre for Indigenous Excellence

Zur Redakteursansicht