Dr. Mariana Velasco Rivera, Georg-August-Universität Göttingen

Dr. Mariana Velasco Rivera, Georg-August-Universität Göttingen

Vita

Mariana Velasco Rivera ist Postdoc am Alexander von Humboldt Lehrstuhl für Vergleichende Verfassungslehre (Prof. Dr. Ran Hirschl) an der Universität Göttingen. Sie hat einen J.S.D. (voraussichtlich 2019) und einen LL.M. von der Yale Law School und einen LL.B. vom Instituto Tecnológico Autónomo de México (ITAM).
Marianas Forschungsinteressen umfassen vergleichendes Verfassungsrecht und -politik sowie Verfassungslehre. In ihrer Dissertation entwickelte sie eine Theorie des Verfassungswechsels, die die Gründe für die hohe formale Änderungsrate Mexikos zwischen 1917-2017 erklärt. Die These beinhaltet eine Theorie der konstitutionellen Veränderung auf der Grundlage der Vorstellung von der politischen Konstruktion der Anpassungsschwierigkeit. Die Grundidee dieses Begriffs ist, dass die Schwierigkeit der Änderung nicht institutionell bestimmt ist, sondern dass sie von Faktoren wie dem Parteiensystem, der konstitutionellen Kultur und den Entscheidungen der wichtigsten politischen Akteure abhängt.
Marianas aktuelle Forschung konzentriert sich auf die Anwendung ihrer Theorie der Verfassungsänderung auf verschiedene Fallstudien wie die Vereinigten Staaten.

Weitere Informationen

Aufenthalt am MPI-MMG:
Oktober 2019 - September 2020

Zur Redakteursansicht