Dr. Ludmila Bogdan

Vita

Ludmila Bogdan beschäftigt sich in ihrer Forschung mit dem Zusammenspiel von Migration, Menschenhandel und Massenmedien in Osteuropa. Sie stützt sich auf empirische Daten, die sie in öffentlichen Umfragen und Interviews mit einem breiten Spektrum von Personen gesammelt hat, die von diesem Problem in der Republik Moldau betroffen sind: die allgemeine Öffentlichkeit, ehemalige und aktuelle Migranten, Opfer von Menschenhandel, inhaftierte Menschenhändler und Schmuggler, moldawische Staatsbeamte, Sozialarbeiter, UN-Beamte, EU-Beamte und andere Experten für die Bekämpfung des Menschenhandels in Europa. In ihrer jüngsten Arbeit über Moldawien deckt sie auf, warum verarmte Bürger weniger danach streben, auszuwandern, während besser gestellte Menschen eher bereit sind, ins Ausland zu ziehen.

Ludmila hatte akademische Positionen an der Harvard University, der Georgetown University, der Universität Wien und der Diplomatischen Akademie in Wien inne. Praktische Erfahrungen im Bereich der multilateralen Diplomatie und der internationalen Sicherheit sammelte sie in Positionen bei den Women in International Security - Austria, dem Außenministerium der Republik Moldau, der Millennium Challenge Corporation, dem Citizens Network for Foreign Affairs und der Association for Diplomatic Studies and Training.


Zur Redakteursansicht