Prof. Dr. Jennifer Elrick

Vita

Jennifer Elrick  ist von Mai bis Juni 2024 „Scholar in Residence“ am MPI-MMG. Jennifer ist außerordentliche Professorin am Fachbereich Soziologie der McGill University in Montreal, Kanada, wo sie auch den Stiftungslehrstuhl für Multikulturalismus innehat. Ihre Forschung konzentriert sich auf die Zusammenhänge zwischen Migrationssteuerung, Vielfalt und sozialer Schichtung. In diesem Zusammenhang konzen­triert sich ihre jüngste Arbeit auf zwei sich ergänzende Themen. Das erste ist die soziale Konstruktion staatlicher Klassifizierungen (z. B. Einreisekategorien in der Einwanderungspolitik) und die darin enthaltene Selektionsdynamik entlang von Rasse/Ethnizität, Klasse, Moral und anderen sozialen Unterscheidungen. Zum anderen untersucht sie die materiellen und symbolischen Auswirkungen dieser institutionalisierten Klassifizierungen auf die Menschen, die unter sie fallen. Sie ist auch daran interessiert, die "Bottom-up"-Wahrnehmung der von den Staaten entwickelten "Top-down"-Klassifizierungen durch die Menschen zu untersuchen. In ihrer Forschung setzt sie qualitative Methoden ein, darunter Interviews, Fokusgruppen und (Archiv-)Dokumentenanalysen. Sie ist multinational angelegt und konzentriert sich auf Kanada, Deutschland und das Vereinigte Königreich.

Während ihres Aufenthalts wird sie die Grundlagen für ein neues Projekt legen, das die öffentliche Wahrnehmung von Zuwanderern untersucht, die unter verschiedene staatliche Kategorien fallen, insbesondere Kategorien für "hoch qualifizierte Zuwanderer", "gering qualifizierte Zuwanderer", "Familienzuwanderer" und "Flüchtlinge".

Zur Redakteursansicht