Dr. Susanne Becker, 2016-2018

Dr. Susanne Becker, 2016-2018

Vita

Susanne Becker war als Postdoc in der Abteilung für soziokulturelle Vielfalt tätig. Sie hat ein Diplom in Soziologie von der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München und einen Doktortitel in Soziologie von der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Sie erforschte die Vielfalt der Bedürfnisse und Wünsche von Asylsuchenden in Deutschland. Dabei konzentrierte sie sich auf die Fragen der sprachlichen Vielfalt und die Bedürfnisse von Asylsuchenden sowie auf die Überschneidung von Sprache, Asyl und sozialen Ungleichheiten.

In ihrer Promotion begann sie mit einer ethnographischen Studie, die sich mit den Zusammenhängen von Sprache und sozialen Ungleichheiten beschäftigt. Sie untersuchte daher, wie Sprachideologien (Glauben an Sprache(n) und Sprechweisen) mit wirtschaftlichen Ungleichheiten zusammenhängen. Während der Zeit ihrer Promotion war sie Gast an der Universität Kapstadt (Südafrika) und der Universität Birmingham (Großbritannien) sowie Forschungsstipendiatin am Lehrstuhl für qualitative Forschungsmethoden (Prof. Hella von Unger) der Ludwig-Maximilians-Universität München (Deutschland). Ihre Forschungsschwerpunkte sind transnationale Migration, (globale) soziale Ungleichheiten, Sprache, Asyl, Postkolonialismus, Mehrsprachigkeit und Translanguaging.

Forschungsprojekte:

Zur Redakteursansicht