Dr. Shahd Seethaler-Wari, 2016-2019

Dr. Shahd Seethaler-Wari, 2016-2019

Vita

Shahd Seethaler-Wari war wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für soziokulturelle Vielfalt. Ihr Schwerpunkt im Projekt "Asylum seekers' needs and aspirations" befasste sich mit den räumlichen Bedürfnissen der Flüchtlinge in Niedersachsen. Zusätzlich untersuchte sie die Rolle der Architektur und Infrastruktur der Flüchtlingsunterkünfte im Alltag und künftige Werdegänge der Geflüchteten.

Dr. Seethaler-Wari studierte Architektur an der Birzeit Universität in Palästina und Stadtplanung an der TU in Berlin mit Spezialisierung auf Stadtentwicklung. Sie schrieb ihre Doktorarbeit zum Thema 'Wahrnehmung und Nutzung des öffentlichen Raumes in Berlin durch palästinensische Migrant_Innen'. Zwischen 2013 und 2015 war Dr. Wari Lehrbeauftragte für Regionale Politik in Entwicklungsländern an der HTW in Berlin im Rahmen des Masterstudiums 'International and Development Economics' (MIDE). Vor Beginn ihres Master Studiums und ihrer Promotion in Deutschland arbeitete Frau Dr. Wari am International Peace and Cooperation Center (IPCC), einer NGO in Jerusalem, wo sie sich auf urbane und städtische Rechte und alternative und auf Teilhabe ausgerichtete Planung fokussierte.

Forschungsprojekte


Zur Redakteursansicht