Dr. Damián Omar Martínez, 2013-2015

Dr. Damián Omar Martínez, 2013-2015

Vita

Damián Omar Martínez ist jetzt am Department of Sociology, Universität Tübingen.

Link zur Homepage

Damián Omar Martínez war wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für soziokulturelle Vielfalt. Er studierte Philosophie und Soziokulturelle Anthropologie an den Universitäten von Murcia, Granada und der UNED (Spanien). Er erhielt sein BA- und Postgraduiertendiplom für fortgeschrittene Studien in Philosophie an der Universität Murcia. Als Doktorand erhielt er ein Forschungsstipendium im Rahmen des nationalen spanischen Programms für Humanressourcen in der Forschung. Während dieser Zeit lehrte er Sozialanthropologie an der Universität Murcia und hatte Gastpositionen am Institut für Soziologie der Universität Bristol, am MPI-MMG und am Amsterdamer Institut für sozialwissenschaftliche Forschung inne, wo er eine Weiterbildung in ethnographischen und qualitativen Forschungsmethoden absolvierte.

Im Jahr 2013 erhielt er seinen Doktortitel in Philosophie an der Universität von Murcia. In seiner Dissertation analysierte er die intellektuelle Rezeption der angloamerikanischen und nordwesteuropäischen "Multikulturalismus-Debatten" in Spanien, insbesondere in den Bereichen Philosophie, Politikwissenschaft und soziokulturelle Anthropologie, und zwar unter besonderer Berücksichtigung der Arbeiten von Will Kymlicka und Gerd Baumann. Seine aktuellen Forschungsinteressen umfassen die Geschichte und Soziologie der Sozialwissenschaften (insbesondere der Anthropologie) und die Ethnographie städtischer Vielfalt.

Während seiner Zeit am MPI-MMG sammelte er weitere Daten, um den empirischen Rahmen seiner bisherigen Forschung zu erweitern, und begann zwei neue ethnographische Projekte: eines zur städtischen Vielfalt in Südostspanien, das andere zu europäischen Anthropologen.
Zur Redakteursansicht