Dr. Nuno Oliveira, 2014-2015

Dr. Nuno Oliveira, 2014-2015

Vita

Nuno Oliveira hat einen Doktortitel in Soziologie vom ISCTE-Institut der Universität Lissabon, einen Abschluss in Datenanalyse, ebenfalls vom ISCTE-IUL, und einen Master in Historischer Soziologie und Wirtschaftssoziologie der Universidade Nova de Lisboa - FCSH, mit einer Arbeit über politische Sprachen zur Integration von Immigranten. Er hat Arbeiten an der Schnittstelle von Integrationspolitiken, politischem Diskurs über Einwanderer und institutionellen Repertoires für die Anpassung an kulturelle und rassische Vielfalt sowohl auf nationaler als auch auf vergleichender Ebene mit einem spezifischen Fokus auf Brasilien durchgeführt. in letzter Zeit hat er seine Forschung auf Stadtsoziologie und Globalisierung ausgerichtet.
Als Postdoc am MPI-MMG arbeitete er an dem Projekt
Multiculturalism regained: Comparative Perspectives on Diversity Governance in Europe and Latin America. Außerdem ist er Postdoc am CIES (ISCTE-IUL), wo er Arbeiten über die Bedeutung interkultureller Modelle, den politischen und theoretischen Übergang vom Multikulturalismus zum Interkulturalismus mit besonderem Schwerpunkt auf einem vertieften Verständnis des portugiesischen Modells durchführt. Unter anderem war er als leitender Forscher am CIES-Projekt Conviviality and Superdiversity tätig und ist am CIES verantwortlich für das vom IRSE der EU-Kommission finanzierte Projekt GOVDIV (Multilevel Governance of Cultural Diversity in Europe and Latin America), beide Projekte werden von Beatriz Padilla koordiniert. Er war als leitender Wissenschaftler am Projekt Operation Vote beteiligt, das von Numena durchgeführt wurde.

Nuno arbeitete als abgeordneter nationaler Experte für die Abteilung Forschung und Datenerfassung der derzeitigen Agentur für Grundrechte (früher Europäische Stelle zur Beobachtung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit) der EU mit Sitz in Wien, Österreich. Zuvor war er Koordinator der portugiesischen nationalen Anlaufstelle des Raxen-Netzwerks für die Europäische Stelle zur Beobachtung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Er war verantwortlich für die Gestaltung und Einrichtung der Website der portugiesischen Einwanderungsbeobachtungsstelle, die unter der Schirmherrschaft des Hochkommissars für Migration
.

Forschungsprojekte:

Zur Redakteursansicht