Sarover Zaidi, 2011-2015

Sarover Zaidi, 2011-2015

Vita

Sarover Zaidi war Doktorandin am Max-Planck-Institut und an der Universität Utrecht, Niederlande. Gegenstand ihrer Forschungen war religiöse Architektur in Mumbai und ihre Beziehung zu größeren Wohnvierteln, Stadtplanung und öffentlichem Raum in der Stadt. Die Arbeit liegt im Schnittfeld von theologischer Architektur (vor allem der drei semitischen Religionen), ghettoisierten Nachbarschaften und der Entwicklung von Stadtplänen und wird untersuchen, wie sich diese auf die soziale, politische und pluralistische Ausübung von Religion in einer kosmopolitischen Stadt auswirken.

Ihre Dissertation in Soziologie, die die Idee der "Erfahrung" und ihre Beziehung zur Sprache und Wissen in der Sozialanthropologie behandelt, hat sie im Juni 2011 am Institut für Soziologie der Delhi School of Economics eingereicht. Sarover Zaidi hat einen Master in Soziologie / Ethnologie (2003) und hat einen Bachelor in Philosophie (2000).

In den letzten 8 Jahren hat sie im Bereich der öffentlichen Gesundheit gearbeitet, wobei sie sich insbesondere mit Fragen von Governance, Gesundheitsepistemologie, staatlicher Gesundheitsvorsorge, evidenzbasierter Medizin und Gesundheitserziehung in Indien beschäftigt hat.

Ihre Hauptinteressen umfassen religiöse Studien, speziell zu Hinduismus, Mahayana-Buddhismus und Sufismus in Südasien sowie Magie in Wissenschaft und Religion in Europa (Renaissance-Studien). Daneben ist sie an Theorien zur Kunst, zum Handwerk, lokalen Gesundheitstraditionen sowie Wissenschafts- und Technologiestudien interessiert.


Zur Redakteursansicht