Dr. Flora Ferati-Sachsenmaier

Vita

Flora Ferati-Sachsenmaier hat 2015 an der Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS) über Global Governance und regionale Integration promoviert. Im selben Jahr wurde sie Dozentin am Institut für Soziologie der Universität Göttingen, wo sie Studenten beriet und in Graduiertenkursen zu ethnischen Konflikten und Versöhnungsbemühungen auf dem Westbalkan, zu den sich wandelnden Rollen von Frauenbewegungen auf dem Balkan seit den 1980er Jahren und zu Balkan Conflict Diasporas: Historical and Contemporary Perspectives unterrichtete. Ihre Hauptforschungsinteressen sind Konfliktdynamiken, friedensfördernde Prozesse in politisch umkämpften Gebieten sowie globale und lokale zivilgesellschaftliche Interaktionen in Postkonfliktgesellschaften. Ihre jüngste Veröffentlichung mit dem Titel "Postwar Kosovo: Global and Local Dimensions of Interethnic Reconciliation Processes" wurde im International Journal of Transitional Justice (2019) veröffentlicht.

Frau Ferati-Sachsenmaier ist derzeit auch Gaststipendiatin derPlatform for Global and Transregional Studies an der Universität Göttingen. Ihr aktuelles Forschungsprojekt konzentriert sich auf den Westbalkan als umkämpften Raum der globalen Mächte. Neben der Arbeit an ihren Forschungsprojekten verfolgt sie an der Universität Göttingen auch weitergehende Aktivitäten im Zusammenhang der Global Albanian Studies..


Publikationen

Zeitschriftenartikel

Ferati-Sachsenmeier, F. (2019). Postwar Kosovo: global and local dimensions of interethnic reconciliation processes. International Journal of Transitional Justice, 1-18. Link

Ferati-Sachsenmeier, F. (2018). Reconciliation in the Balkans: Twenty years after the Yugoslav wars, what went wrong? Global-e, 11(48). Link


Weitere Informationen

Aufenthalt am MPI-MMG:
Oktober 2015 - Dezember 2021

Zur Redakteursansicht