Prof. Dr. Berna Turam, Northeastern University

Vita

Berna Turam, Direktorin des International Affairs Program und Professorin für Soziologie an der Northeastern University, ist Autorin von Between Islam and the State: The Politics of Engagement (Stanford University Press, 2007), und Gaining Freedoms: Claiming Space in Istanbul and Berlin (Stanford University Press, 2015) und Herausgeberin von Secular State and Religious Society: Two Forces at Play in Turkey (Palgrave Macmillan, 2012). Sie veröffentlichte auch Artikel in Zeitschriften wie dem British Journal of Sociology, International Journal of Urban and Regional Studies, Nations and Nationalism, International Feminist Journal of Politics, Contemporary Islam und Journal of Democracy. Sie war Mitherausgeberin eines Sonderheftes mit dem Titel "Secular Muslims?" in Comparative Studies of South America, Africa and the Middle East. Ihr Artikel mit dem Titel "Primacy of Space in Politics: Bargaining Space, Power and Freedom in an Istanbul neighborhood", erhielt 2014 den Peris als bester Artikel durch das International Journal of Urban and Regional Research.

Als Polit-Soziologe hat Turam ein ständiges Interesse daran, Forschungen über die Interaktion zwischen Staat und Gesellschaft durchzuführen, insbesondere über die Interaktion zwischen normalen muslimischen Menschen und säkularen Staaten. Ihr letztes Buch über Istanbul und Berlin - die Stadt mit dem größten und dichtesten türkischen Viertel außerhalb der Türkei - zeigt und analysiert, wie der umkämpfte Stadtraum demokratische Praktiken hervorbringt, die Integration und Unterbringung erleichtern. Durch die Betrachtung politischer und räumlicher Prozesse von Inklusion und Exklusion aus Perspektive der Geschlechter führt sie intersektionale Analysen von Religion, Raum und Geschlecht durch. Derzeit ist sie die Leiterin des Co-PI eines vergleichenden Projekts über Zufluchtsstädte, das untersucht, wie Städte die Wahrnehmung und Erfahrung von Angst und Sicherheit muslimischer Nicht-Bürger prägen. Der Ort der Ethnographie Turams hat sich von der Heimat Türkei bis zu den Aufnahmeländern der muslimischen, türkischen und syrischen Diaspora - insbesondere Almaty-Kasachstan, Berlin-Deutschland Athen-Griechenland und Nordamerika - erstreckt. Während ihres Sabbaticals 2016 erhielt sie zwei Stipendien, ein Dahrendorf-Stipendium an der London School of Economics und ein Erasmus-Stipendium am Cosmopolis Department of Geography an der Vrije University in Brüssel.

Weitere Informationen

Stay at MPI-MMG:
June 2018

Zur Redakteursansicht