Dr. Alexander Horstmann, School of Humanities, Tallinn University, Estonia

Vita

Alexander Horstmann ist außerordentlicher Professor für moderne südostasiatische Studien an der School of Humanities der Universität Tallinn, Estland. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören asiatische Grenzlandforschung, Menschenrechte und Humanität, Religion und Flüchtlinge, Minderheitenforschung und Theravada-Buddhismus. Seine Lehrtätigkeit in Tallinn umfasst asiatische Gesellschaften und Politik, Alltagsmultikulturalismus, interdisziplinäre LIFE-Kurse und Doktorandenkurse in Kulturwissenschaften. Er veröffentlichte 7 Bücher und zahlreiche Forschungsartikel über die Anthropologie und Soziologie Südostasiens und darüber hinaus, zuletzt mit Jin-Heon Jung (2015): Bau der Arche Noah für Migranten, Flüchtlinge und Religionsgemeinschaften, Palgrave (Anthropology of Asia Series). Alexander Horstmann war wissenschaftlicher Mitarbeiter und Associate in der Abteilung für religiöse Vielfalt am MPI-MMG  (Direktor: Peter van der Veer) und beschäftigte sich mit dem ethnischen und religiösen Pluralismus in Südostasien und Südwestchina sowie einer Sozialgeschichte von Religion und Migration vom Festland Südostasien.

Link zur Homepage

Weitere Informationen

Stay at MPI-MMG:
July 2018

Zur Redakteursansicht